Skip to Content

JmD - Viel Pech im Abschluss

Alstadener TuS - DJK Adler 07 Bottrop 13:10 (7:7)

Vor dem Spiel beim TuS Alstaden überkam die D-Jugend eine Krankheitswelle, so dass nach den letzten Absagen nur noch sieben Spieler einsatzfähig waren und dies die taktischen Möglichkeiten deutlich einschränkte.

Das Spiel begann zunächst ausgeglichen, danach jedoch nutzte Alstaden ungenaue Zuspiele zu Tempogegenstößen und konnte so einen 4:1 Vorsprung herausspielen. Nach dieser unkonzentrierten Phase fingen sich die Adler wieder und konnten den Rückstand wieder aufholen. Nach einer spannenden ersten Halbzeit gingen beide Teams mit einem 7:7 in die Pause.
Nach der Pause starteten die Adler mit viel Pech in die zweite Hälfte. Da sie im Angriff zu oft an der Latte scheiterten, verpassten sie es, sich abzusetzen. Aufgrund einer guten Abwehrleistung gelang ihnen allerdings bis fünf Minuten vor Ende ein Unentschieden zu halten. Dann machte sich der Kräfteverschleiß bemerkbar, so dass die Anspiele wieder zu ungenau wurden. Dies nutzten die Alstadener aus und gewannen das Spiel schließlich mit 13:10 Toren.

Ein Lob an die sieben, die alles versucht haben und am Ende nach neun Lattentreffern unglücklich verloren.

Tore Adler:
Max Fortkamp 6,
Jonas Jopp 3,
Alexander Schäfer 1